Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Weil fordert Milliardeninvestitionen in Wohnungsbau und Pflege

Deutschland
17.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Eine künftige Bundesregierung muss aus Sicht des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil Milliarden in den Wohnungsbau, die Integration von Migranten sowie Gesundheit und Pflege investieren. Viele Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen fänden keinen bezahlbaren Wohnraum mehr. «Es wäre verantwortungslos, wenn der Bund hier nichts täte», sagte der SPD-Politiker der «Welt am Sonntag».

Zudem seien die Zustände in vielen Krankenhäusern und Pflegeheimen «unmöglich», sagte Weil. «Die Bürger merken all das und sagen: Berlin kümmert sich zu wenig um das, was uns wichtig ist.»

Während des massenhaften Zustroms von Migranten im Herbst 2015 habe sich der Staat als «nur bedingt handlungsfähig» erwiesen, kritisierte der Regierungschef. Und bis heute stelle sich der Bund nicht der nächsten Aufgabe, nämlich der Integration der Hunderttausenden neu zugezogenen Flüchtlinge. Er überlasse das den Ländern und Kommunen.

Der CDU/CSU bescheinigte er zudem fehlenden Realismus: Die Union wolle nur diejenigen integrieren, die eine gute Bleibeperspektive haben. Jeder Bürgermeister hingegen wisse, dass zumeist auch Menschen ohne Bleiberecht integriert werden müssten, «denn sie können sehr oft aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht ausreisen oder abgeschoben werden». Weil sagte weiter: «Wollen wir ernsthaft, dass Hunderttausende oft junger Leute bei uns jahrelang Däumchen drehen? Besser wäre doch: Deutsch lernen, Ausbildung starten, Job suchen.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
16.12.2017
Nürnberg (dpa) - Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seine Partei nach dem Krisenjahr 2017 auf einen harten und engagierten Landtagswahlkampf eingeschworen. «Es hat uns ganz schön durchgeschüttelt», sagte er am
weiter
Deutschland
16.12.2017
Berlin (dpa) - Die SPD-Jugend hat davor gewarnt, den Sonderparteitag wie derzeit geplant am 14. Januar abzuhalten. «Sollte die Parteispitze am 14. Januar festhalten, wäre das den Delegierten gegenüber eine Hypothek», sagte Juso-Chef Kevin
weiter
Deutschland
14.12.2017
Streit in der Flüchtlingspolitik, Einigkeit bei den Russland-Sanktionen, bei der militärischen Kooperation und in der Jerusalem-Krise. Der letzte EU-Gipfel des Jahres startet mit zwiespältigen Signalen.Brüssel (dpa) - Die Europäische Union
weiter
Europa
16.12.2017
Der tschechische Rechtspopulist Tomio Okamura fühlt sich im Aufwind. Er darf sich sogar in der Gunst des Präsidenten sonnen. Nun begrüßt er führende Rechtspopulisten aus ganz Europa bei einer Konferenz in Prag.Prag (dpa) - Mit Slogans wie «Nein
weiter
Deutschland
15.12.2017
Eine schwere Geburt: Nach langem Hin und Her entscheidet sich die SPD für das Sondieren über eine Regierung mit der Union. Die Richtung ist noch diffus - und der Widerstand groß. Eine Herkulesaufgabe für Parteichef Schulz.Berlin (dpa) - SPD-Chef
weiter
Österreich
16.12.2017
Wien (dpa) - Die rechte FPÖ wird in der neuen Regierung in Österreich das Außen-, das Innen- und das Verteidigungsministerium übernehmen. Die 52-jährige Nahostexpertin Karin Kneissl werde Außenministerin, sagte Parteichef Heinz-Christian
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
München (dpa) - Die einflussreichen SPD-Landesverbände aus Hessen und Nordrhein-Westfalen dringen einem Medienbericht zufolge vor dem mit Spannung erwarteten Bundesparteitag auf «substanzielle Verbesserungen» des Sondierungsergebnisses mit der
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 19.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 78,10/ 74,38 364) 46,40/ 45,27 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 367)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 19.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.241) 85,12/ 81,07 242) 131,23/ 126,18 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 155,56/ 148,15 246) 260,22/ 247,83* 247)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 2 von 4) wiesen am 19.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.121) 34,94/ 33,68 122) 27,96/ 27,96 123) --,--/ --,-- 124) --,--/ --,-- 125) --,--/ --,-- 126) 74,26/ 74,26 127)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 1 von 4) wiesen am 19.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.001) --,--/ --,-- 002) --,--/ --,-- 003) --,--/ --,-- 004) --,--/ --,-- 005) --,--/ --,-- 006) --,--/ --,-- 007)
Tel Aviv (dpa) - Der israelische Auslandsgeheimdienst Mossad hat nach Recherchen eines israelischen Experten mehrere Tausend Menschen getötet. «Alles in allem reden wir über mindestens 3000, darunter nicht nur die Zielpersonen, sondern auch viele
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(19.01.2018 20:26)

1 / 4 °C


20.01.2018
0 / 2 °C
21.01.2018
-1 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum