Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Tour Metropolis

Deutschland, Weiden
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Europas neun Giganten auf dem EOL-Tourismus-Prüfstand
Kühne Architektur, groovende Vielfalt, geronnene Geschichte, heißblütiges Nachtleben, eiskalte Eleganz, märchenhafte Paläste, atemberaubende Spannung, revolutionäre Dynamik, kultureller Urknall: eine Expedition ins tosende Reich der Giganten Istanbul, Moskau, London, Sankt Petersburg, Berlin, Madrid, Kiew, Rom und Paris.
Galerie

Die neun Giganten Europas haben so viele Einwohner wie Spanien und Portugal zusammen – mehr als 50 Millionen Metropoliten. Doch es ist nicht die Kopfzahl allein, die sie zu Mega-Cities des alten Kontinents stempelt. Begleiten Sie uns bei der Erforschung der Faktoren, die reine Akkumulationen von Mensch und Stein zu Global-Cities adeln: kühne architektonische Visionen wie in Paris, die märchenhaften Paläste und Basare Istanbuls, die Spannung zwischen Tradition und Moderne in Moskau, die groovende ethnische Vielfalt des Londoner Eastend, die zum römischen Stadtbild geronnene Geschichte, das Funken sprühende Aufeinanderprallen kreativer Kräfte in Berlin, die orangefarbene Dynamik Kiews, die eiskalte Eleganz von St. Petersburg oder das stierblütige Nachtleben Madrids. Die ideale Stadt gibt es so wenig wie ewiges Glück: Beide existieren als historischer Augenblick.

Kiewer Höhlenkloster.
Europe online. Der Beigeschmack ist gewollt: Unterschichten schuften in einer unterirdischen Sklavenstadt, um die Maschinerie von Metropolis am Laufen zu halten – in Fritz Langs Science-Fiction-Klassiker von 1927 halten sich Sozialkritik und Technikfaszination die Waage. In der wirklichen Welt ziehen Mega-Städte in den Entwicklungs- und Schwellenländern noch immer die verelendeten Massen an. Und auch die europäischen Metropolen kämpfen mit mehr oder weniger Engagement und Erfolg gegen Tendenzen gesellschaftlicher Ausgrenzung an: Brennende Banlieus in Paris sind nur ein besonders sichtbares Menetekel für die soziale Sprengkraft als Folge der Segregation von Bevölkerungsgruppen.

Die EOL-Tour „Metropolis“ führt durch neun europäische Millionenstädte – natürlich hätte es noch einige mehr gegeben. Die Auswahl folgt mehreren Kriterien: Es handelt sich in Zahlen tatsächlich um die neun größten Metropolen. Sie alle sind historisch gewachsen und nicht wie die chinesische Planstadt Lingang am Reißbrett entstanden. Sie verteilen sich geografisch einigermaßen gerecht auf die vier Himmelsrichtungen. Und vor allem: Ihr dynamischer Way of Life entspricht unserer Vorstellung der Megabeschleunigung durch das Aufeinanderprallen kreativer Lebensstile.

Capilla de San Isidro in Madrid.
Unser Metropolen-Ranking diskriminiert keineswegs die nicht minder spannenden Boomtowns Amsterdam, Bukarest, Chişinău, Dnipropetrowsk, Essen, Frankfurt, Glasgow, Hamburg, Innsbruck, Jekatharinenburg, Krakau, Lissabon, Mailand, Nischni Nowgorod, Oslo, Prag, Quedlinburg, Riga, Stockholm, Talinn, Ujlanowsk, Vilnius, Wien, Xanthen, York und Zagreb. Ihnen gebührt ein Platz an einer anderen Touren-Sonne: der Tour der Hansestädte, der Tour der Krachtenstädte, der Tour der Industriegiganten, der Tour der Kaiser und und und.


Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour Metropolis"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Rust (dpa) - Die Studentin Anahita Rehbein aus Stuttgart ist die neue «Miss Germany». Die 23-Jährige setzte sich bei der Wahl in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park in Rust bei Freiburg gegen 21 Konkurrentinnen im Alter von 16 bis 28 Jahren
Er eckt an und provoziert, dies aber kalkuliert. Jens Spahn soll als schillernder Politiker mit starkem Sendungsbewusstsein Minister werden - die bisher höchste Karrierestufe des Jungkonservativen.Berlin (dpa) - Er hat gegen den erklärten Willen
Berlin (dpa) - In den vergangenen Jahren hat sich Jens Spahn als konsequentester Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel in denen eigenen Reihen profiliert. Deswegen verwunderte es auch nicht, als ihm nachgesagt wurde, Strippen für ein baldiges Ende
Delray Beach (dpa) - Tennisprofi Peter Gojowczyk hat beim Turnier in Delray Beach das Endspiel erreicht. Der deutsche Davis-Cup-Spieler besiegte am Samstag im Halbfinale den US-Amerikaner Steve Johnson mit 7:6 (7:3), 6:3. Im Finale des mit 622 675
Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt in Berlin hat die vom UN-Sicherheitsrat einstimmig angenommene Syrien-Resolution begrüßt. Eine Sprecherin appellierte am Samstagabend zugleich an alle Parteien in Syrien, die darin geforderte Feuerpause «ohne
Berlin (dpa) - CDU-Chefin Angela Merkel will Finanzstaatssekretär Jens Spahn nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Samstag zum Gesundheitsminister machen. Falls die SPD-Mitglieder grünes Licht für eine neue große Koalition geben,
Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Anahita Rehbein aus St ...
...

...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum