Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Heimat namens Goldene Straße

Deutschland, Weiden
Von German Vogelsang   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
„Rekonstruktion einer Kulturregion“: Eine glänzende Ferienstraße mitten durch unsere Region
„Sei friedsam, und wo du etwas in Güte erreichen kannst, da lass den Krieg!“, lautete die Botschaft des Kaisers, dem wir die Goldene Straße zu verdanken haben. Dieses Credo suchte Kaiser Karl IV. (1316-78) – waschechtes europäisches Kind eines Luxemburger Vaters, einer Prager Mutter und einer französischen Erziehung – politisch umzusetzen, indem er Händel, Brandstiftungen, Raub und Plünderungen, überzogene Zollgebühren, ja sogar den Krieg selbst unter Strafe stellte.
Galerie
Die Goldene Straße als militärisch gesicherter Fernhandelsweg, der zu- nächst die Kaiserstädte Prag und Nürnberg verband und später ein europäisches Freihandelssystems von Frankreich bis Russland, von Italien bis Ungarn vernetzen hätte sollen, ist somit auch ein frühes Modell dafür, wie in einem Vielvölkerstaat politischer und sozialer Friede gewahrt werden kann, ohne die Bürger ihrer Freiheitsrechte allzu dreist zu berauben. Eine Kunst, von der wir angesichts aktueller Sicherheitsdebatten in Europa auch heute noch lernen können.
Verleger German Vogelsang (links) bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Goldene Straße“

Stolzes Erbe


Dass dieses glanzvolle Symbol für europäisches Denken und Handeln durch unsere Region führt, ist Ehre und Verpflichtung zugleich. Die Goldene Straße setzt uns in einen Bezugsrahmen mit einer europäischen Metropole wie Prag, mit der ehemaligen Reichsstadt Nürnberg, man könnte mit der europäischen Magistrale diese Tangente weiterführen bis Paris im Westen und Breslau im Osten. Ich denke, dass wir hier ein stolzes geistesgeschichtliches Erbe noch zu stiefmütterlich behandeln. Mit dem Projekt „Goldene Straße – Rekonstruktion einer Kulturregion“ steuert auch der Verlag seinen medialen Beitrag dazu, um diese Idee in der Region zu verwurzeln:
  • Im Reiseführer „Die Goldene Straße“ (Buch- und Kunstverlag Oberpfalz) legt Autor Jürgen Herda den Grundstein für die Neuentdeckung eines Begriffes, der überraschend viele Natur- und Kulturschätze birgt. Ziel dieser Veröffentlichung ist keine historische Neudefinition, sondern die sympathische Erkundung von Routen und Touren rund um die Goldene und die Verbotene Straße mit vielen Insidertipps, auf die Marco Polo neidisch wäre.
  • Die begleitende Wanderausstellung mit großformatigen, auf Leinwand gespannten Fotos und Kollagen vermittelt einen famosen Eindruck von der Vielfalt der Region. Ich halte es für eine bemerkenswerte Chance, dass wir diesen spannenden Bilderbogen unter anderem in der Nürnberger Ehrenhalle und im Europäischen Parlament präsentieren dürfen.
     
  • Als geradezu epochale Chance se- he ich die Bewerbung der Stadt Pilsen als Europäische Kulturhauptstadt 2015 an der Goldenen Straße: Hier sind wir mit der Stadt Pilsen im Kontakt, um im Kielwasser der inter- nationalen Beachtung die Region „Goldene Straße“ als europäische Marke zu etablieren. Dazu werden wir uns mit eigenen Projekten wie einem Multivisionstheater vor der Bartholomäus-Kirche und einem Europäischen Jugendparlament beteiligen.
Das Zauberwort bei all diesen Aktivitäten: Wir verfolgen nachhaltig und mit hoher Qualität unsere Strategie, damit zum Schluss auch, aber beileibe nicht nur eine Beschilderung „Goldene Straße“ zu sehen ist.

Anzeige:

Einladung an alle Bürger


Wir möchten als „Geistwerker“ mit dazu beitragen, diese Marke mit Inhalten zu füllen und laden dazu alle Aktivkräfte in unserer Region ein: die Gemeinden, die in diesem Rahmen ihr Kultur- und Freizeitangebot präsentieren können; die Vereine, die sich hier bereits engagieren; die Kulturschaffenden, Handwerk und Handel, ja auch die Landwirtschaft, die diese Kulturlandschaft mitgeprägt hat – kurzum, alle Menschen, die sich entlang der Goldenen Straße zu Hause fühlen.
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Thema: Die Goldene Straße"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Alle fürchteten Berlin: Die Hauptstadt Preußens, die waffenstarrende, eisern klirrende Brutstätte der deutschen Sekundärtugenden. Das Berlin des kriegstreibenden Kaisers Wilhelm II. und der Regierungssitz des Weltbrandstifters Hitler, dieses
"Berlin" ist Bundeshauptstadt und Regierungssitz Deutschlands. Als Stadtstaat ist Berlin ein eigenständiges Land und bildet das Zentrum der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und
Die "Freie und Hansestadt Hamburg" (niederdeutsch "Hamborg" ) ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands, siebtgrößte der Europäischen Union sowie
Seit dem 16. März 2016 ist Helene Fischer als neueste Wachsfigur im Panoptikum in Hamburg zu sehen - in Fußballtrikot und goldenen High Heels Das Panoptikum erfüllt damit den Wunsch vieler Besucher: „Helene Fischer ist ein Phänomen
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
} Einwohner je km²|- Class="hintergrundfarbe2"| Style="vertical-align: top;" | Ausländeranteil: || 20,7 % "(31. Dez. 2008)"|- Class="hintergrundfarbe2"| Style="vertical-align: top;" | Arbeitslosenquote (Stadtgebiet): || 6,4 %
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ist denn schon wieder Winter-Märchen? Nach dem WM-Triumph der reifen Herren um Handball-Walrossbart Heiner Brand 2007 schafft Deutschland mit seinen "Bad Boys" 2016 das Wunder von Krakau. In Berlin gab's die passende Sause für die Europameister.
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Hätten sich die Deutschen nicht zum Schluss noch ein abgefälschtes 1:4 einschenken lassen – es wäre nach dem 5:2 von 1939 der höchste Sieg aller Zeiten gegen Italien gewesen. Aber auch so war es für die Deutschen nach dem 2:3-Schöckchen gegen
Klar, jedes Mittel ist erlaubt und der Sieger hat immer Recht. Und wäre Atlético Madrid ein Underdog wie Leicester, man könnte sich auch nach einer Abwehrschlacht wie dieser mit ihnen freuen. Wenn aber eine Mannschaft mit geschätzten Schulden von
Der FC Bayern München legt Mario Götze trotz dessen Bekenntnis zum Verbleib beim deutschen Fußball-Meister einen Wechsel nahe. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge reagierte im Fachmagazin «Kicker» (Donnerstag) ungewöhnlich distanziert auf die
Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum