Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Ixelles/Elsene

Belgien, Ixelles
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  




"Ixelles" (frz.) oder "Elsene" (niederl.) ist eine Gemeinde der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt, Belgien, mit 77.341 Einwohnern. Sie liegt im Südosten der Brüsseler Innenstadt und grenzt an die Stadt Brüssel, an Etterbeek, Auderghem/Oudergem, Watermael-Boitsfort/Watermaal-Bosvoorde, Uccle/Ukkel und Saint-Gilles/Sint-Gillis. Das Gemeindegebiet ist zweigeteilt, weil die mitten durch Ixelles/Elsene verlaufende Prachtstraße Louisenallee ("Avenue Louise" oder "Louizalaan") zur Gemeinde Brüssel gehört. Der Name Elsene entstammt einer Bezeichnung des Dorfes Elsele, und bedeutet so viel wie Erlenheim (Else für Erle).

Geschichte
Ecke Rue du Lac 52-54 / Av. Louise 340 bzw. Meerstr. 52-54 / Louizalaan 240
Der Bau der mit Kastanienbäumen gesäumten Louisenallee wurde 1847 in Auftrag gegeben. Die Allee sollte der erste Hausmann-artige Boulevard Brüssels werden. Gegen das Projekt gab es zunächst heftigen Widerstand aus Ixelles/Elsene. Da die Allee als einziger Zugangsweg zum Stadtwald (Bois de la Cambre/Ter Kamerenbos) vom König genutzt werden sollte, und alle Verhandlungen mit der Gemeinde Ixelles/Elsene fruchtlos blieben, wurde der schmale Streifen von der Gemeinde Brüssel 1864 annektiert und somit der Widerstand der Gemeinde Ixelles/Elsene umgangen. Die Annexion resultierte in einer geografischen Zweiteilung der Gemeinde Ixelles/Elsene.

Gemeinde
Als sehr kontrastreiche Gemeinde umfasst Ixelles/Elsene geschäftige Viertel im Bereich des Namener Tors ("Porte de Namur/Naamse poort"), Grünzonen in der Nähe des Stadtwaldes "Bois de la Cambre/Ter Kamerenbos", Luxusviertel aber auch Problemzonen. Mit seinen zahlreichen Theatern und Kinos hat die Gemeinde sich als ein Zentrum des Brüsseler Kultur- und Nachtlebens etabliert. Sehenswert sind die Elsener Teichpromenaden "Les Étangs d’Ixelles/Vijvers van Elsene", die anliegenden Jugendstil-Wohnviertel und die Abtei "de la Cambre/ter Kameren" deren Stadtwald "Le Bois de la Cambre/Ter Kamerenbos" jedoch auf Brüsseler Stadtgebiet liegt. In Ixelles/Elsene liegen die nach Sprachen getrennten, eigenständigen Universitäten "Vrije Universiteit Brussel" (VUB) und "Université Libre de Bruxelles" (ULB). Das Leopoldsviertel und der "Bahnhof Brüssel-Luxemburg" gehören teilweise zu Ixelles/Elsene, ebenfalls einige der gleich hinter dem Bahnhof stehenden Gebäude des Europäischen Parlaments. Durch seine Nähe zu den Europäischen Institutionen ist Ixelles/Elsene eine beliebte Wohngegend für junge Mitarbeiter und Praktikanten der Institutionen und Verbände geworden. Eine weitere Besonderheit der Gemeinde ist der 5 Hektar große Friedhof, der gemessen an den dort begrabenen Persönlichkeiten, als einer der wichtigsten belgischen Friedhöfe angesehen. Unter vielen anderen ist dort der belgische Architekt Victor Horta begraben. Das 1930 im Art Déco Stil gebaute Flageygebäude am Flageyplatz, welches unter seinem früheren Namen "Maison de la Radio" Bekanntheit erlangte, wurde 2002 renoviert und beherbergt seitdem eine Reihe niederländischsprachiger Medien.

Besondere Stadtviertel
Typischer Straßenzug im geschäftigen Teil von Ixelles/Elsene - "Chausée d"Ixelles/Elsensesteenweg"
Geschäftsstraße nahe dem Namener StadttorDie Abtei "De la Cambre/Ter Kameren"
Gemeindefriedhof
Die Weiher von Ixelles/Elsene ("Étangs/Vijvers")Panorama des Gemeindegebiets
Das afrikanisch anmutende Viertel Matongé rund um das Namener Stadttor ist für seinen multikulturellen Charme bekannt, dessen Ursprung sich im Maison Africaine findet, dem ehemaligen Studentenwohnheim für kongolesische Studenten. Vor allem in der "Rue de la Longue Vie/Lang Levenstraat" entfaltet sich abends das afrikanische Nachtleben. In den frühen 2000er Jahren kam Matongé wegen Krawallen und Kriminalität als Problemzone zeitweilig in Verruf. Südwestlich von Matongé befindet sich das Luxusviertel um die zum Brüsseler Stadtgebiet gehörende Louisenallee, das zum Flanieren und Shoppen einlädt. Auch die Boulevards am "Meeussquare" und am "Froidurepark" laden zum Spazieren gehen ein. Das Boondaelviertel, zwischen den beiden Universitätscampi der ULB gelegen, gilt als studentisches Szeneviertel und ist ebenso lebhaft wie das multikulturelle Viertel Flagey, welches eine Aufwertung durch den derzeitigen Umbau seines zentralen Platzes Eugène Flagey erfahren soll. Im eher bürgerlichen Kastanienviertel (am "Place du Châtelain/Kasteleinsplein") findet man überdurchschnittlich viele Restaurants gehobener Klasse, Biolebensmittelläden, Büchereien und Kunstläden.

Verkehr
Durch Ixelles/Elsene fahren die Straßenbahnlinien 23, 24, 25, 81, 83, 92 und 94. Außer dem Bahnhof Brüssel-Luxembourg liegen noch die Stationen Etterbeek und Boondael/Boondaal der Belgischen Eisenbahngesellschaft (SNCB/NMBS) im Gemeindegebiet.

Museen
*Elsener Museum (Musée d"Ixelles)
*Constantin-Meunier-Museum
*Antoine-Wiertz-Museum

Söhne und Töchter der Gemeinde
*Jules de Burlet (1844–1897), belgischer Premierminister
*Auguste Perret (1874–1954), Architekt
*Jacques Feyder (1888–1948), französisch-belgischer Filmregisseur
*Michel de Ghelderode (1898–1962), Dramatiker, Journalist und Prosaautor
*Léon-Joseph Suenens (1904–1996), Erzbischof von Mecheln-Brüssel
*Audrey Hepburn (1929–1993), Schauspielerin
*Michel Regnier alias Greg (1931–1999), Comiczeichner
*Annemie Neyts-Uyttebroeck (* 1944), Politikerin, MdEP
*Pierre Rapsat (1948–2002), Sänger
*Marc Dutroux (* 1956), Serienmörder und Kinderschänder
*Jaco Van Dormael (* 1957), Autor und Regisseur für Film und Theater
*Ursula von der Leyen (* 1958), deutsche Arbeits- und Sozialministerin
*Muriel Houtteman oder „Fili Houteman“ (* 1972), Stripteasetänzerin, maßgeblich beteiligt an der monegassischen Affaire Ducruet
*Natacha Régnier (* 1974), Schauspielerin und Sängerin


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 19.10.2019 12:32 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der 85.000 Köpfe zählenden deutschsprachigen Minderheit, erzählt aus seinem Alltag mit Wallonen, Flamen und wie die Wunden der Vergangenheit geheilt werden können. „Ideelle Unterstützung aus
Alte Abtsresidenz Val-Saint-LambertSchloss Cockerill"Seraing" ist eine belgische Stadt im Arrondissement Lüttich in der gleichnamigen Provinz, südwestlich der Stadt Lüttich. Seraing liegt an der Maas und an der Eisenbahnlinie Lüttich-Namur, hat
"Tienen" oder auch Thienen (Französisch "Tirlemont") ist eine Stadt und Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant in Belgien. Die Gemeinde hatte 2008 32.207 Einwohner. Ihre Gesamtfläche beträgt etwa 71,77 km².Orte* Die Stadt Tienen, wo sich
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Jette", 44.601 Einwohner (1. Januar 2008) , 5 km² ist eine der 19 Gemeinden der Region Brüssel-Hauptstadt.Jette liegt im Nordwesten der Hauptstadt. Nachbargemeinden sind Brüssel-Stadt, Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek, Koekelberg und
"Halle" (französisch "Hal") ist eine Stadt in der belgischen Provinz Flämisch-Brabant. Sie ist die südlichst gelegene Stadt der niederländischsprachigen Region.GeografieHalle liegt an der Senne, der Stadtkern auf deren linkem Ufer. Der Fluss wird
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
EM-Neuling Wales hat mit großer Leidenschaft Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen. Lille (dpa) - Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale sorgte mit dem 3:1 (1:1) gegen den Geheimfavoriten am
Mit einem Offensiv-Spektakel hat Belgien die überraschend erfolgreiche EM-Reise von Ungarn-Trainer Bernd Storck beendet und sich eindrucksvoll im Kreis der Turnierfavoriten zurückgemeldet. Toulouse - (dpa) Die Roten Teufel feierten in Toulouse
Der belgische Talentschuppen durfte jeweils eine halbe Stunde in jeder Hälfte mit gefühlt 70 Prozent Ballbesitz um den italienischen Strafraum turnen. Die mehr Bianchi denn Azzurri sahen interessiert zu, warteten die Fehler der belgischen
Nun ist klar, wer sich in Brüssel in Luft gesprengt hat. Die drei Belgier sollen alle Verbindungen zu den Pariser Terroristen gehabt haben. Unter höchster Warnstufe laufen die Ermittlungen aber weiter. Gibt es eine Verbindung nach Deutschland? Brüssel/Berlin
Haben belgische Anti-Terror-Ermittler und die belgische Politik versagt? Die Anschläge von Brüssel werfen drängende Fragen auf. Erst am Freitag hatte es eine Warnung aus Ankara gegeben - die heute wie eine düstere Prophezeiung klingt.
Tagelang schon lähmt die Furcht vor Terrorangriffen wie in Paris das Leben in Brüssel. Belgische Fahnder fassen einen weiteren Verdächtigen, sehen die Gefahr aber nicht gebannt. Frankreich geht mit diplomatischen und militärischen Mitteln gegen den IS vor. Brüssel/Paris
Wetter

Brüssel


(19.10.2019 12:32)

-3 / 1 °C


20.10.2019
-2 / 0 °C
21.10.2019
-2 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum