Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Interview mit Gilbert und George

Europa
19.05.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
"Religion nimmt uns die Freiheit" - neue Ausstellung
Sie sind für ihre provokanten Aktionen bekannt. Jetzt stellen Gilbert & George, das britische Künstlerpaar, erstmals in einer Kirche aus. Es geht um Religion, Fundamentalismus und Terrorgefahr.
Galerie
Berlin (dpa) - «Luther und die Avantgarde» - im Rahmen dieses ambitionierten Projekts stellt das britische Künstlerduo Gilbert & George (73 und 75) Bilder aus seiner «Sündenbock»-Serie in der Berliner Matthäus-Kirche aus. Das ist brisant. Denn die beiden sind für ihre harsche Kritik an Kirche und Religion bekannt. Der Deutschen Presse-Agentur erzählen sie, wie es dazu kam.
Die britischen Künstler Gilbert Prousch (l) und George Passmore vom Künstlerduos Gilbert & George stehen am 17.05.2017 in Berlin in der St.-Matthäus-Kirche. Sie sind für ihre provokanten Aktionen bekannt. Jetzt stellt das britische Künstlerpaar erstmals in einer Kirche aus. Es geht um Religion, Fundamentalismus und Terrorgefahr.

Sie seien fromm, sagt Pfarrer Neubert, der Hausherr der Kirche, der Sie mit eingeladen hat. Stimmt das?

Gilbert: Das denkt er!

George: Nein, das ist richtig. Wir sind moralische Künstler. Wir glauben an Gut und Böse. Wir glauben nur nicht an Gott. Alle Götter sind von Menschen erfunden, nichts weiter.

Sie greifen immer wieder die Kirche an...

George: ... nur ihre kriminellen Seiten. Die Kirche war sehr, sehr langsam bei der Abschaffung der Sklaverei, sie war sehr langsam bei der Abschaffung der Todesstrafe. Und sie ist hintendran, was sexuelle Rechte, Homosexualität, Schwulenehe und Scheidung angeht. Die Kirche hält den Fortschritt auf.

Trotzdem bespielen Sie jetzt eine Kirche. Warum?

Gilbert: Wir wurden von der Stiftung für Kunst und Kultur in Bonn eingeladen. Wir sind bloß der Einladung gefolgt.

George: Erst gefiel uns das Projekt nicht, weil es hieß, wir sollten nur das Erdgeschoss bespielen. Deshalb haben wir abgelehnt. Aber dann, mitten im Telefonat, wurde uns klar: Wenn wir die ganze Kirche für unsere Bilder nutzen könnten, hätte die Sache Überzeugungskraft. Von dem Augenblick an waren wir begeistert.

Gilbert: Es ist ja nicht so, dass wir uns für die Kultur der Kirche nicht interessieren. Wir sind jüdisch-römisch-griechisch-christliche Säkularisten. Das ist unser Glaube. Wir wissen, woher wir kommen. Wir nennen es das Gepäck der Geschichte.

Um was geht es in der Serie?

George: Auf den ersten Blick sind es einfach Straßenszenen aus dem Londoner East End, dem Viertel, in dem wir leben. Auch die impressionistischen Bilder in den traditionellen Museen sind ja oft Straßenszenen. Aber sie sind geschönt. Sie zeigen nicht die Wirklichkeit - die Bettler, die Syphiliskranken, die Obdachlosen. Wir versuchen, mit unseren Bildern ehrlicher zu sein.

Gilbert: Es geht um den großen Gegenwartskonflikt, den Krieg der Religionen. Wir leben in London genau zwischen den Welten - zwischen einer großen englischen Barockkirche und einer Moschee. Und die Konfrontation zwischen diesen Kraftfeldern ist enorm. Wir sind sehr erstaunt über die Intoleranz der Mullahs gegenüber der westlichen Welt.

George: Wo wir leben, gibt es viele Bangladescher. Wir leben mit ihnen Tür an Tür ...

Gilbert: Aber die Mullahs predigen ihnen: Fasst die nicht an, kommt ihnen nicht nahe, geht nicht in ihre Kirchen, hört nicht ihre Musik, esst nicht ihren Schinken mit Ei ...

George: Wir lieben ihr Curry, aber sie essen unser bacon and eggs nicht!

Gilbert: Diese enormen religiösen Auseinandersetzungen gibt es überall auf der Welt, nicht nur bei Moslems oder Hindu. Wenn man nur an der Oberfläche kratzt, bricht es auf. Allein die Idee, dass man jemanden nicht heiraten kann, der einer anderen Religion angehört, ist lächerlich. Religion nimmt uns die Freiheit.

Und dagegen kämpfen Sie?

George: Ja, aber wir urteilen nicht, wir wollen nicht urteilen. Wir hoffen nur, dass die Welt von morgen ein bisschen anders aussieht, weil wir diese Bilder gemacht haben.

Gilbert: Du stehst davor und kannst Ja oder Nein sagen. Jeder Mensch ist frei. Unsere Bilder stehen für Meinungsfreiheit.

Trotzdem wird es vermutlich einigen Wirbel um Ihre Ausstellung geben, oder?

Gilbert: Das sind wir gewohnt.

George: Wir erleben das seit fünfzig Jahren, vom ersten Tag an.

Gilbert: Aber wir überleben. Wenn man Angst hat, muss man abstrakte Kunst machen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
09.05.2017
Die Rolling Stones gehen im Herbst auf Europatour. Dies kündigten sie am Dienstagvormittag auf ihrer offiziellen Internetseite an. Los Angeles (dpa) - Die «No Filter»-Tour beginnt am 9. September in Hamburg mit einem Konzert im
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Für viele deutsche Fußballfans kam die erste Saison der UEFA Nations League überraschend. Viel war nach der schlechten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 über die deutsche Mannschaft und deren desaströse Leistungen gesprochen
Bitcoin ist die Kryptowährung mit der weltweit höchsten Marktkapitalisierung (derzeit über 160 Milliarden US Dollar). Wie alle Kryptowährungen basiert Bitcoin auf einem dezentralen Buchungssystem zur Verarbeitung von Transaktionen. Der Coin hat
Die juristische Situation von Glücksspiel ist nicht einfach durchschaubar, sondern durchaus eine eher komplizierte Angelegenheit. Dass das so ist, liegt an der Tatsache, dass das Glücksspielmonopol beim Staat liegt. Diese Stellung regelt der Staat
Es gibt unzählige Krypowährungen, wodurch es für Neulinge auf dem Kryptomarkt schnell unübersichtlich werden kann. Daher haben wir die wichtigsten Kryptowährungen für Sie zusammengefasst und erklären Ihnen, wie, wann und wo Sie diese kaufen sollten. Unser
Kunden, die sich mit Sportwetten auskennen, die online angeboten werden, wissen, dass das Angebot ungemein bei verschiedenen Wettanbietern ist, zu dem 1xBet gehört. Auch wenn dieser keinen großen Namen hat, gehört. er zu den traditionsreichen
Die meisten Menschen sehen sich selbst als rational und gehen bei Entscheidungen faktenorientiert und logisch vor. Der Alltag zeigt jedoch immer wieder, dass das Bauchgefühl eine wichtige Rolle spielt. Selbst wenn zahllose Fakten und Informationen
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Wer vor der eigenen Urlaubsplanung steht, fragt sich immer wieder, welcher Reiseangebote für einen persönlich die besten sind. Hinzu kommen die vielen Fragen zu den einzelnen Preisen und vor allem auch zu den gewünschten Reisezielen. Allein in
Viel Spaß beim Schmökern im Jahresprogramm der KulTouren 2018, beim Aussuchen und Vorfreuen auf Ihre persönliche Abwechslung vom Alltag. Sie können sich bei Maria von Stern telefonisch unter 0176/91 14 51 81 anmelden, oder per Mail an maria_vonstern@web.de
Die europäischen Fluggesellschaften haben im Laufe der Zeit eine Vielzahl neuer Flugstrecken weltweit aufgebaut. Führende Luftfahrtunternehmen besitzen über 325 Flugstrecken, die täglich internationale und nationale Flüge absolvieren. Auf sechs
Gelsenkirchen (dpa) - Nach nur eineinhalb Jahren kehrt Fußball-Profi Junior Caicara dem FC Schalke 04 wieder den Rücken und schließt sich dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir FK an. Der Revierclub teilte am Montag mit, dass er sich mit
Allende no se rinde mierda - Allende ergibt sich nicht, Scheiße." Das waren Salvador Allendes letzte Worte, ehe er im Gefecht mit den von der CIA unterstützten Putschisten den Freitod wählte. Der Moment, als der Amberger Siegfried
Die schönsten, größten und besten Casinos in Europa bieten für jeden Geschmack etwas. Ein edles Ambiente, ausgefallene Slotspiele und aufregende Tischspiele gepaart mit ausgefallenen Bars und Restaurants, Konzerten und Multimedia-Shows. Die
Wetter

Davos


(21.10.2019 12:00)

-13 / -6 °C


22.10.2019
-13 / -6 °C
23.10.2019
-12 / -7 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum