Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Donna Leon und Gier und Bosheit: Brunetti-Schöpferin wird 75

Italien
22.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Donna Leon wird 75. Von «älterer Dame» ist bei ihr aber keine Spur. Die Schöpferin von Commissario Brunetti lacht viel, regt sich leidenschaftlich auf und ätzt, etwa über Touristenhorden in Venedig. Und sie verrät schon etwas über den nächsten Brunetti.

Ernen (dpa) - Donna Leon ist im Gespräch wie ein lebendiges Buch. Mal hält sie die Finger wie Zangen an die Schläfen und imitiert damit eine Zecke, um zu unterstreichen, wie angstbesessen Amerikaner sind. Dann fasst sie ein imaginäres Lenkrad und macht einen besoffenen Autofahrer nach, bei einer Geschichte über die Endlos-Haftstrafen in den USA. Oder sie macht vor, wie sie sich aus Frust über die Nachrichten nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump das Online-Zeitunglesen abgewöhnte: sie reißt die Augen auf und stöhnt mit tiefer Stimme: «Cooooold Turkey» - kalter Entzug.

Eigentlich dreht sich bei der US-Bestsellerautorin natürlich nichts um die USA und alles um Venedig. Dort war sie jahrzehntelang zu Hause, dort deckt ihr feinfühliger, belesener Commissario Brunetti trotz Korruption und Sumpf Verbrechen auf. Der 26. Fall kam im Frühjahr raus («Stille Wasser»). Am 28. September wird Donna Leon 75 Jahre alt. Es werde ein Tag wie jeder andere, sagt die Autorin, die meist in Hosen, bequemen Schuhen und mit viel trockenem Humor durchs Leben geht: «Ich bin echt nicht der Feiertyp.»

Mit den Brunetti-Krimis hat Leon ein Genre jenseits des Schemas «Mord-ermitteln-Täter überführen» geschaffen. Wer bei Krimis am Ende die Bösen überführt und hinter Gitter sehen möchte, ist falsch bei ihr. «Mich interessiert weniger das «wer» als das «warum», ich will wissen, was jemanden zu der Tat getrieben hat», sagt die Autorin. So endet nicht jeder Brunetti mit einem überführten Mörder, und manchmal ist am Ende nicht mal ganz klar, ob es überhaupt einen Mord gab.

Vielmehr spürt Leon menschlichen Irrungen, gesellschaftlichen Zwängen, politischen Machenschaften nach und zeichnet so ein filigranes Porträt der Lagunenstadt. Die deutschen Verfilmungen sind ein Hit, auch wenn die literarischen Feinheiten dabei auf der Strecke bleiben. Leon hat nur zwei davon angeschaut.

Ihr geliebtes Venedig. Nach Italien kam sie als Studentin, hier unterrichtete sie als Literaturwissenschaftlerin englische Literatur. Dann flüchtete sie vor den Touristen. «Die Stadt ist dazu verdammt, noch kitschiger, geschmackloser und hässlicher zu werden», sagt sie und geißelt «die fahrbaren Stände mit dem blödesten Touristenkitsch.» Und die Touristen. «Das ist eines der Rätsel der Menschheit: wenn jemand ständig Bermudas, Tennisschuhe und T-Shirt trägt, wieso läuft er dann mit einem Koffer herum, der größer ist als er selbst?»

Leon lebt seit Jahren in einem Dorf in Graubünden in der Schweiz, nahe der italienischen Grenze. «Bald kann ich einen Pass beantragen», sagt Leon. «Ich mag die Vorstellung, bald Europäerin zu sein.»

Dort schreibt sie, ohne komplizierte Rituale, und wenn es sein muss, auch unterwegs: «Eine glatte Oberfläche, auf die ich den Laptop stellen kann, das reicht mir.» Ihre Leidenschaft für Barockmusik treibt sie um die Welt, etwa mit dem 2012 gegründeten Barock-Ensemble «Il Pomo d‘Oro», das sie fördert. Jeden Sommer ist sie beim Literatur- und Musikfestival in Ernen im Schweizer Kanton Wallis.

Leon wuchs in den USA mit einem Bruder auf, in einer fröhlichen Familie, wie sie sagt, die auch Vorbild für Brunettis Familie war. Ihre Großmütter stammten aus Irland, ein Großvater aus Spanien und einer aus Nürnberg. «Etwas Deutsches ist an mir nicht dran», sagt sie. «Ich bin eher eine typische amerikanische Promenadenmischung.»

Eine eigene Familie hat Leon nicht. «Ich bin ja ständig unterwegs», sagt sie. «Ich habe noch nicht einmal eine Pflanze, geschweige denn ein Haustier.» Die Liebe zu Venedig ist geblieben. Meist einmal im Monat ist sie dort, um Freunde zu sehen und sich zu neuen fiktiven Intrigen und Winkelzügen der Ruchlosen inspirieren zu lassen. Ein Ende der Karriere des Kommissars ist nicht in Sicht. Das Schreiben sei ihr nach wie vor eine große Freude. «Keine Sorge, er hat wahrscheinlich noch 25 Jahre vor sich», sagt sie lachend.

Der Brunetti 2018 ist schon fertig. «Es geht um Gier und Bosheit, ganz klassisch, zurück zu den Krimi-Standards», sagt sie. Der englische Titel: «The Temptation of Forgiveness» heißt übersetzt «Die Versuchung des Vergebens». Der deutsche Titel steht noch nicht fest.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
15.09.2017
London (dpa) - Mit einer zehntägigen Konzertreihe feiert Sir Simon Rattle (62) seinen Einstand als Chefdirigent des London Symphony Orchestra (LSO). Der Schwerpunkt der Serie «This is Rattle» liegt auf britischer Musik. Der Auftakt zu Saisonbeginn
weiter
Deutschland
12.09.2017
Frankfurt/Main (dpa) - Drei von sechs Titeln auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis sind im Suhrkamp Verlag erschienen. Diese Autoren haben es mit ihren Büchern in die letzte Runde geschafft: Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag,
weiter
Deutschland
18.09.2017
Baden-Baden (dpa) - Die deutsche Komödie «High Society» von Anika Decker mit Emilia Schüle und Jannis Niewöhner in den Hauptrollen ist die neue Nummer eins der Deutschen Kinocharts. Etwa 125 000 Wochenendbesucher wurden nach vorläufigen
weiter
Deutschland
12.09.2017
Frankfurt/Main (dpa) - Die Autoren Gerhard Falkner, Franzobel, Thomas Lehr, Robert Menasse, Marion Poschmann und Sasha Marianna Salzmann haben es auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis geschafft. «Kühnes Denken: das ist es, was die Texte
weiter
Europa
18.09.2017
London (dpa) - Der geheimnisvolle britische Street-Art-Künstler Banksy hat seinen 1988 gestorbenen US-Kollegen Jean-Michel Basquiat mit zwei neuen Wandbildern in London geehrt. Sie tauchten in der Nähe des Kultur- und Konferenzzentrums Barbican
weiter
Europa
15.09.2017
London (dpa) - Mit einer zehntägigen Konzertreihe feiert Sir Simon Rattle (62) seinen Einstand als Chefdirigent des London Symphony Orchestra (LSO). Der Schwerpunkt der Serie «This is Rattle» liegt auf britischer Musik. Der Auftakt zu Saisonbeginn
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Como (dpa) - Bei einem Wohnungsbrand im norditalienischen Como sind ein Vater und drei seiner vier Kinder ums Leben gekommen. Die Feuerwehr hatte am Freitagmorgen auf Twitter von einem «sehr schweren Brand» im obersten Stockwerk eines Wohnhauses
Florenz (dpa) - Nachdem ein Mann von einem herabfallenden Stein in einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz erschlagen wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft. Es geht um den Verdacht der fahrlässigen Tötung. Italiens Kulturminister
Florenz (dpa) - In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen. Herbeigerufene Rettungskräfte hätten nichts mehr für den 52-Jährigen tun können, berichtete die
Florenz (dpa) - In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen. Herbeigerufene Rettungskräfte hätten nichts mehr für den 52-Jährigen tun können, berichtete die
Florenz (dpa) - In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen. Herbeigerufene Rettungskräfte hätten nichts mehr für den 52-Jährigen tun können, berichtete die
Rom (dpa) - Der italienische Regisseur Umberto Lenzi ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf das Krankenhaus Grassi di Ostia am Donnerstag, wo Lenzi seit längerer Zeit in Behandlung war.
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(20.10.2017 14:19)

9 / 24 °C


21.10.2017
9 / 25 °C
22.10.2017
13 / 21 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

The Daily Vertical: Th ...
The Daily Vertical: Th ...

Heynckes stellt klar: ...
Statistiker: Deutschla ...

Schweiz des Balkans ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum