Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Dahlmeier und Peiffer im Aufwind - Sorgen um Schempp und Hildebrand

Italien
20.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Es ist der letzte Weltcup für die deutschen Biathleten vor den Olympischen Spielen: Bei den Rennen im italienischen Antholz am Wochenende gibt es einige Probleme für das deutsche Team.

Antholz (dpa) - Die deutschen Biathleten gehen in Antholz mit einigen Sorgen in die letzten Weltcuprennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Während es bei Laura Dahlmeier vor den Verfolgungsrennen und Massenstarts am Wochenende mit der Form bergauf geht und auch Arnd Peiffer erneut Podestchancen hat, kommt Massenstart-Weltmeister Simon Schempp weiter nicht wie gewünscht in Schwung. Auch Franziska Hildebrand hat in Italien erneut Probleme.

AUFWIND: Nach ihrem zweiten Platz im Sprint geht Dahlmeier am Samstag (13.15 Uhr/ARD und Eurosport) als große Favoritin in die Verfolgung. Die Spezialistin für das Jagdrennen hat nur zwölf Sekunden Rückstand auf Tiril Eckhoff aus Norwegen. Die siebemalige Weltmeisterin greift in Südtirol nach ihrem 19. Weltcupsieg - und kann nach zuvor schwierigen Wochen etwas für ihr Selbstvertrauen tun.

SORGE I: Schempp klagte am Freitag nach seinem 20. Platz im Sprint erneut über Rückenschmerzen. Diese verhinderten sowohl ein sicheres Gefühl beim Stehendschießen als auch eine bessere Laufleistung. Der zwölfmalige Weltcupsieger hofft bis Olympia auf Besserung. «Von der Kondition her, von der Kraft her, fühle ich mich ganz gut. Wenn ich die Probleme in den Griff kriege, bin ich zuversichtlich», sagte Schempp.

SORGEN II: Über ihren neunten Platz im Sprint konnte sich Hildebrand in Südtirol fast gar nicht freuen. Stattdessen war sie im Ziel am Donnerstag den Tränen nahe, da sie erneut über starke Schienbein-Schmerzen klagte. Die zweimalige Staffel-Weltmeisterin hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Probleme mit der Schienbein-Muskulatur.

SORGEN III: Vor allem die Männer leisten sich zu viele Schießfehler. Aus dem deutschen Sextett blieb im Sprint nur der Drittplatzierte Arnd Peiffer ohne Strafrunde. Benedikt Doll (4 Fehler), Schempp (3), Erik Lesser (3), Johannes Kühn (3) und Roman Rees (2) überzeugten bei nur teilweise komplizierten Bedingungen nicht. 60 Schüsse feuerten die Deutschen ab, 15 gingen daneben - zu viel.

HOFFNUNG: Der siebenmalige Saisonsieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Martin Fourcade aus Frankreich, der bislang in allen 13 Saisonrennen auf dem Podest stand, scheinen der Konkurrenz weit enteilt. Dahinter sorgte Peiffer mit seinem ersten Podestplatz seit zehn Monaten im Sprint für Hoffnung. Als Fingerzeig für Olympia wollte der 30-Jährige das aber nicht verstanden wissen: «Ich mag solche Quervergleiche nicht.» In der Verfolgung am Samstag und dem Massenstart am Sonntag will er seine gute Form aber bestätigen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
19.01.2018
Kitzbühel (dpa) - Der Norweger Aksel Lund Svindal hat einen kuriosen Super-G in Kitzbühel gewonnen. Der Norweger war am Freitag auf der wegen Neuschnees umgeplanten Strecke eine halbe Sekunde schneller als Landsmann Kjetil Jansrud und feierte
weiter
Deutschland
19.01.2018
Königssee (dpa) - Skeletonpilot Axel Jungk hat sich mit dem ersten Weltcupsieg seiner Karriere im Gesamt-Weltcup noch auf Rang zwei geschoben. Da der lettische Weltmeister Martins Dukurs am Freitag nachträglich für das Rennen in St. Moritz
weiter
Italien
16.01.2018
Ridnaun (dpa) - Biathlon-Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen startet nach seinem Olympia-Aus in der kommenden Woche bei der Europameisterschaft im italienischen Ridnaun. Das bestätigten die Veranstalter am Dienstag. Der 43 Jahre alte Norweger
weiter
Italien
19.01.2018
Cortina d‘Ampezzo (dpa) - US-Skirennfahrerin Julia Mancuso hat ihre Karriere im alpinen Weltcup mit der Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo am Freitag beendet. Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2006 gab den Kampf um ihre fünften Olympischen
weiter
Deutschland
19.01.2018
Erfurt (dpa) - Die deutsche Meisterin Judith Dannhauer hat am Freitag mit Platz sieben über 500 Meter in Erfurt ihr bisher bestes Ergebnis in der Weltcup-Saison der Eisschnellläufer erzielt. Auf ihrer Heimbahn kam die Thüringerin in 38,56 Sekunden
weiter
Deutschland
19.01.2018
Königssee (dpa) - Der Weltverband IBSF plant bei den Olympischen Winterspielen einen gemeinsamen Viererbob mit Athleten aus Nord- und Südkorea. «Bobfahren ist ein Mannschaftssport», sagte IBSF-Präsident Ivo Ferriani in einer Mitteilung und
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Mailand (dpa) - «Fühl dich gut, fühl dich sicher, fühl dich geschützt.» Diese Botschaft wollen Lucie und Luke Meier in ihrer neuen Jil Sander-Kollektion vermitteln. Vorgeführt wurde sie am Samstagabend anlässlich der noch bis Montag laufenden
Mailand/Rom (dpa) - Eine Woche vor der Parlamentswahl in Italien haben am Samstag Zehntausende Menschen in verschiedenen Städten des Landes demonstriert. Deutlich mehr Menschen als erwartet nahmen in Rom trotz schlechten Wetters an einer
Mailand/Rom (dpa) - Eine Woche vor der Parlamentswahl in Italien haben am Samstag Tausende Menschen in verschiedenen Städten des Landes demonstriert. Besonders in Mailand, Rom und Palermo wurden Zusammenstöße zwischen Demonstranten rechter und
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: «Very british» geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel «The Clans» präsentierte sie am Freitagabend in Mailand eine Kollektion, die sich um das klassische
Ingolstadt (dpa) - Der in Italien geborene Filmregisseur Lars Kraume («Der Staat gegen Fritz Bauer») liebt alles an dem Land - bis auf den Fußball. «Ich finde die italienische Nationalmannschaft total ätzend», sagte der 45-Jährige der in
München (dpa) - Donatella Versace, seit 51 Jahren blond, will auf keinen Fall zu ihrer Originalhaarfarbe zurück. «Dann würde ich mich nicht mehr erkennen. Karl Lagerfeld würde sich ohne Sonnenbrille auch nicht mehr erkennen», sagte die
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(25.02.2018 06:45)

7 / 11 °C


26.02.2018
0 / 10 °C
27.02.2018
-4 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum