Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

(Berichtigung: Im vierten Absatz wurde korrigiert Biathlon-Sprint statt Verfolgung) Notizen von den Olympischen Winterspielen

Europa, Europa
14.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Pyeongchang (dpa) -

KONTRASTPROGRAMM: Wenig Zuschauer, böiger Wind, Eiseskälte, Absagen - dieses Bild prägt bislang viele Wettkämpfe auf Schnee bei den Winterspielen von Pyeongchang. Besuchern des Phoenix Parks bot sich am Mittwoch jedoch ein ganz anderes Schauspiel: In langen Schlangen standen die Zuschauern am Einlass, um Snowboard-Superstar Shaun White und den Showdown in der Halfpipe zu sehen. Fast alle Plätze auf der Tribüne waren belegt. Bei angenehmen 0,2 Grad über Null verfolgten die Fans den dritten Olympia-Triumph des Amerikaners White - und dabei war kaum ein Windhauch zu spüren.

SIEGER-ERBSEN: Zum 1500-Meter-Rennen ihres Lebensgefährten Kjeld Nuis hatte seine Partnerin Jill Laureen de Robles im gemeinsamen Wohnort Emmen eine Kneipe für seine Fans gemietet. Das Rennen wurde auf einem Großbildschirm übertragen. Als Siegerschmaus gab es Erbsensuppe. Zum Eisschnelllaufrennen über 1000 Meter wird Jill Laureen, die Miss Nederland World 2011, mit dem gemeinsamen Sohn Jax nach Südkorea fliegen.

HEIRAT: In sechs Monaten soll es soweit sein. Dann wird die Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger ihren Lebensgefährten Markus Scheer heiraten. Scheer stand am Dienstag an der Bahn, als seine Freundin zu ihrem dritten olympischen Gold raste. Fragen zur Hochzeit mochte die 30-Jährige nur kurz und knapp beantworten. «Das ist Privatsache», meinte die Miesbacherin. «Aber ich dementiere es auch nicht.» Ihr Trainer und Rodel-Legende Georg Hackl geht davon aus, dass er bei der Feier dabei ist. «Natalie vergisst mich sicher nicht», sagte der dreimalige Olympiasieger.

LADEHEMMUNG: Arnd Peiffer war bereit für seine Sektdusche, doch die Flasche spielte nicht mit. Im Deutschen Haus hatte der Olympiasieger im Biathlon-Sprint am Dienstagabend seinen umjubelten Auftritt auf der Bühne, doch im entscheidenden Moment brach der Korken in der Flasche ab. Peiffer musste ihn mit einem Korkenzieher mühsam herausholen - doch dann konnte der Harzer doch noch gebührend feiern.

EIS-RADLER: Shorttrack-Weltmeister Sinjnkie Knegt fährt trotz der Kälte in Gangneung täglich mit einem orangenen Fahrrad zum Eisstadion. «Um zu entspannen», sagte der Olympia-Zweite über 1500 Meter aus den Niederlanden. Das NOK hat 80 dieser Fahrräder nach Pyeongchang bringen lassen, so dass jeder der möchte, ob Sportler, Trainer oder Funktionär, auf zwei Rädern mobil sein kann.

VORFREUDE: Ski-Freestylerin Kea Kühnel freut sich so sehr über ihr Olympia-Debüt, dass sie selbst das Training schon «mega aufregend» fand. Erst nach der offiziellen Nominierung war die Bremerhavenerin ins deutsche Team gerückt, weil ein Quotenplatz im Slopestyle frei wurde. In den vergangenen Tagen sei sie schon sehr aufgeregt gewesen, sagte die 26-Jährige nach dem ersten Training. «Man wusste gar nicht genau, wohin mit dem ganzen Gedanken, dass man jetzt hier sein darf.

VALENTINSTAG: Für die kanadischen Biathleten Rosanna Crawford und Brendan Green war es ein ganz besonderer Valentinstag - erstmals als Verlobte bei ihren zusammen dritten Olympischen Spielen. Kurz vor der Reise nach Pyeongchang machte der 31-Jährige seiner zwei Jahre jüngeren Freundin, mit der er seit acht Jahren zusammen ist, beim Kurzurlaub in Lake Louise den Antrag. «Es war etwas ganz Besonderes», sagte Crawford. Sie hat ein schweres Jahr hinter sich: Im Frühjahr 2017 starb ihr Bruder und wenig später ihr Trainer. «Die Verlobung ist hoffentlich ein Zeichen für bessere Tage und Dinge, die kommen werden», sagte Green.

ENDE DER UNTERSTÜTZUNG: In den ersten Olympia-Tagen waren die deutschen Eishockey-Spieler vor allem als Glücksbringer unterwegs. Da das erste Turnierspiel erst an diesem Donnerstag gegen Finnland (4.10 Uhr MEZ) anstand, war das Team zur Unterstützung bei einigen Wettkämpfen dabei. Auf Anhieb gab es dabei zweimal Biathlon-Gold für Laura Dahlmeier und einmal für Andreas Wellinger im Skispringen. Zudem waren die Spieler Dauergäste im Deutschen Haus. Mit dem Turnierstart ist nun Schluss damit. «Das wissen die Jungs. Die Info haben sie von mir auch so bekommen», sagte Bundestrainer Marco Sturm am Mittwoch in Pyeongchang. «Mit dem Deutschen Haus war gestern schon Schluss. Jetzt liegt der Fokus nur auf dem Eishockey, alles andere kann warten.»

SIEGERFOTO FEHLT: Weil das obligatorische Siegerfoto der drei Gewinner noch nicht geschossen war, mussten Olympiasieger Eric Frenzel, Akito Watabe und Lukas Klapfer noch einmal zurück auf das Podest stapfen. Das erfolgreiche Trio aus Deutschland, Japan und Österreich war nach dem Kombinierer-Wettkampf von der Normalschanze schon davon gezogen, bis sie noch einmal zum Treppchen beordert worden. Als alle auf der höchsten Podeststufe standen und freundlich lächelten, klickten die Kameras. Nun durften Frenzel und Co. wirklich gehen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa, Europa
14.02.2018
Pyeongchang (dpa) - Die Organisatoren der Winterspiele in Pyeongchang haben beim Eishockey-Turnier einen raffinierten Weg gefunden, die russische Identität bei den Olympischen Athleten für Russland (OAR) zu umgehen. Bei Torerfolgen der Sbornaja
weiter
Europa, Europa
14.02.2018
Rodeln:Männer, Doppelsitzer:Gold: Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Schönau am Königssee)1:31,697 Min. (45,820 Sek./45,877 Sek.) Silber: Peter Penz/Georg Fischler (Österreich) +0,088 Sek. (45,891/45,894)
weiter
Europa, Europa
14.02.2018
Pyeongchang (dpa) - Der Gründungspräsident der Welt-Anti-Doping-Agentur, Richard Pound, hat sich dagegen ausgesprochen, dass die russischen Athleten bei der Schlussfeier der Olympischen Winterspiele womöglich wieder mit ihrer Flagge und in ihrer
weiter
Europa, Europa
14.02.2018
Pyeongchang (dpa) -KONTRASTPROGRAMM: Wenig Zuschauer, böiger Wind, Eiseskälte, Absagen - dieses Bild prägt bislang viele Wettkämpfe auf Schnee bei den Winterspielen von Pyeongchang. Besuchern des Phoenix Parks bot sich am Mittwoch jedoch ein ganz
weiter
Europa, Europa
14.02.2018
«Ich habe aus meinem Fehler von Sotschi gelernt und werde jetzt nicht krank. Aber Händeschütteln werde ich, ich werde gut desinfizieren.»(Kombinierer-Olympiasieger Eric Frenzel, der nach seinem Sieg vor vier Jahren erkrankt war und nicht mehr in
weiter
Europa, Europa
14.02.2018
Pyeongchang (dpa) - Das Rodel-Duo Tobias Wendl und Tobias Arlt hat die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Doppelsitzer gewonnen. Toni Eggert und Sascha Benecken holten am Mittwoch Bronze.
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Pyeongchang (dpa) - Samstag, 24. Februar:SNOWBOARDBig Air, Herren (02.00 Uhr)Favoriten: Max Parrot (Kanada), Carlos Garcia Knight (Neuseeland), Chris Corning (USA) Deutsche Starter: Keine Olympiasieger 2014: -
Pyeongchang (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft steht sensationell zum ersten Mal in einem Olympia-Finale. Die DEB-Auswahl gewann am Freitag im Halbfinale 4:3 gegen Kanada und trifft im Endspiel am Sonntag in Pyeongchang auf das
Pyeongchang (dpa) - Schweden und Gastgeber Südkorea bestreiten das Finale der Curling-Frauen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Die Schwedinnen setzten sich am Freitag in der Vorschlussrunde gegen Großbritannien mit 10:5 durch, die
Pyeongchang (dpa) - Rodler Felix Loch steht für Alfons Hörmann, den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes, in besonderer Weise für den Fairplay-Gedanken im deutschen Olympia-Team. «Felix war für mich ein Musterbeispiel. Eine Stunde
Istanbul (dpa) - Mehr als vier Jahre nach einem Autobombenanschlag im türkisch-syrischen Grenzort Reyhanli ist ein Mann wegen der Tat zu 53 Mal lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht in der Hauptstadt Ankara befand ihn unter anderem der
Pyeongchang (dpa) - Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer will in der nächsten Saison weiter im Biathlon-Weltcup unterwegs sein. «Ich möchte auf jeden Fall nicht jetzt nach dieser Saison aufhören. Alles andere ist offen», sagte der 30 Jahre alte
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Die europäischen Fluggesellschaften haben im Laufe der Zeit eine Vielzahl neuer Flugstrecken weltweit aufgebaut. Führende Luftfahrtunternehmen besitzen über 325 Flugstrecken, die täglich internationale und nationale Flüge absolvieren. Auf sechs
Gelsenkirchen (dpa) - Nach nur eineinhalb Jahren kehrt Fußball-Profi Junior Caicara dem FC Schalke 04 wieder den Rücken und schließt sich dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir FK an. Der Revierclub teilte am Montag mit, dass er sich mit
Allende no se rinde mierda - Allende ergibt sich nicht, Scheiße." Das waren Salvador Allendes letzte Worte, ehe er im Gefecht mit den von der CIA unterstützten Putschisten den Freitod wählte. Der Moment, als der Amberger Siegfried
Die schönsten, größten und besten Casinos in Europa bieten für jeden Geschmack etwas. Ein edles Ambiente, ausgefallene Slotspiele und aufregende Tischspiele gepaart mit ausgefallenen Bars und Restaurants, Konzerten und Multimedia-Shows. Die
Sie lieben Orgeln? Dann sollten Sie diese Orgeln Europas kennen - wenn schon nicht live, dann zumindest die folgenden Videos. Die Silbermann-Orgel in Freiberg, Deutschland Die Clicquot-Orgel in Poitiers, Frankreich Die Ladegast-Orgel in
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
Wetter

Marseille


(23.02.2018 17:14)

3 / 8 °C


24.02.2018
5 / 9 °C
25.02.2018
1 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum