Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Bericht: Russlandbeauftragter will Visafreiheit für junge Russen

Russland
09.10.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), fordert eine Visafreiheit für junge Russen. «Wir sollten ein Signal für die jüngere Bevölkerung in Russland setzen», sagte er der «Saarbrücker Zeitung». Um dies zu erreichen, sollten Russen unter 25 Jahren die Möglichkeit bekommen, ohne Visum nach Europa einreisen zu dürfen.

Ziel sei es, Vorurteile gegenüber Europa abzubauen und den Schüler- und Studentenaustausch zu erleichtern. Trotz Schwierigkeiten auf politischer Ebene komme man gut im Kleinen voran. «Das sollten wir beibehalten», sagte der SPD-Politiker der Zeitung.

Gleichzeitig verlangte Wiese ein Ende von Cyberspionage und Hackerangriffen von russischer Seite. «Wer wieder stärker mit uns kooperieren möchte und Normalität in den Beziehungen will, muss solche Handlungen unterlassen.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
08.10.2018
Bremen (dpa) - Der deutsche Eigner des Flüchtlingsrettungsschiffes «Aquarius» hat Italien vorgeworfen, den Flaggenentzug für das Schiff mit starkem politischen Druck durchgesetzt zu haben. Rom habe den Flaggenstaat Panama dazu gedrängt, die
weiter
Europa
08.10.2018
Trier (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor Ängsten vor einer angeblich besseren Behandlung von Flüchtlingen im Vergleich zu Einheimischen gewarnt. «Menschen, die zu uns kommen, werden nicht bessergestellt als die, die schon hier leben.
weiter
Deutschland
08.10.2018
Darmstadt/Frankfurt/Main (dpa) - Im Wettbewerb um die Entwicklung künstlicher Intelligenz kann Deutschland nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorne mitspielen. «Wir wissen, dass der internationale Wettbewerb hier sehr hart
weiter
Russland
07.10.2018
Jerusalem (dpa) - Vor dem Hintergrund schwerer israelisch-russischer Spannungen wegen Syrien hat Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag ein baldiges Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin angekündigt. «Wir haben vor kurzer Zeit
weiter
Norwegen
06.10.2018
Stuttgart (dpa) - Nach der Vergabe des Friedensnobelpreises an Nadia Murad hofft der Zentralrat der Jesiden, dass die Jesidinnen in IS-Gefangenschaft wieder stärker in den Fokus geraten. «Es sind immer noch etwa 1000 Frauen in den Händen des IS -
weiter
Deutschland
08.10.2018
Berlin (dpa) - Der langjährige Präsident des Europarlaments, Martin Schulz, warnt vor einem dramatischen Rechtsruck in Brasilien. «Das wäre ein fatales Signal für ganz Lateinamerika und eine weitere Belastung für die internationale
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Magas (dpa) - Ein russischer Mitarbeiter der Organisation Amnesty International ist bei Recherchen in der Unruheregion Inguschetien eigenen Angaben zufolge kurzzeitig entführt und massiv bedroht worden. Der Mann namens Oleg Koslowski sei in der
Luxemburg (dpa) - Die EU hat den Weg für Sanktionen im Fall des Nervengift-Anschlags auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia geebnet. Die Außenminister der Mitgliedstaaten beschlossen am Montag in
Damaskus (dpa) - Trotz Ablauf einer Frist haben sich die radikal-islamischen Milizen nicht aus der für die syrische Rebellenhochburg Idlib vereinbarten Pufferzone zurückgezogen. Keine der dschihadistischen Gruppen von Aufständischen habe die Zone
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hält eine Verstrickung von Kremlchef Wladimir Putin in Attentate für möglich. Trump sagte dem US-Sender CBS auf die Frage, ob er zustimme, dass der russische Präsident in Attentate etwa durch
Sotschi (dpa) - WM-Viertelfinalist Russland hat nach seinem zweiten Sieg in der Nations League gute Chancen auf den Aufstieg in die höchste Liga. Die Auswahl von Trainer Stanislaw Tschertschessow gewann am Sonntag ihre Partie gegen die Türkei in
Moskau (dpa) - Der Kremlkritiker Alexej Nawalny ist nach weiteren 20 Tagen Arrest wieder auf freiem Fuß. Er twitterte am Sonntagmorgen ein Bild von sich, wie er mit einem Koffer ein Moskauer Gefängnis bei Dunkelheit verließ. Dazu schrieb er die
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(16.10.2018 05:47)

8 / 17 °C


17.10.2018
7 / 16 °C
18.10.2018
7 / 14 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum